Schlagwort-Archiv: Evolution

Die Symposien

In mehrtägigen Symposien in Zusammenarbeit mit kirchlichen Akademien kommen Wissenschaftler aus Natur-, Human- und Geisteswissenschaften zu Disziplin übergreifenden Fragestellungen miteinander ins Gespräch. Die gemeinsame Diskussion, das Einfinden in die Denkweise der jeweils anderen Disziplin steht neben Referaten im Mittelpunkt dieser Veranstaltungen.

In der Regel schließt sich jeweils ein eintägiger öffentlichen Studientag an, bei dem die zentralen Diskussionspunkte des Symposions einer interessierten Öffentlichkeit vorgestellt und diskutiert werden.

2017
Der Mensch, ein Tier! Und sonst?

2015
Überzeugungen und Denkvoraussetzungen in der Wissenschaft

2013
Schuld – überholte Kategorie oder menschliches Existential?

2010
Evolution der Offenbarung – Offenbarung der Evolution

2008
Gottesbilder-Klärung – Gottesbild-Erklärung ?
Interdisziplinäre Be- und Erkenntnisse

2005
Der Mensch – nichts als Natur

2002
Religion und Evolution: Koproduktiv? Kontraproduktiv? Unproduktiv?

1999
Die Mensch-Gott-Beziehung im Evolutionären Prozess

1996
Kosmos – Leben und Gott.
Natur­wissenschaftler und Theologen im Gespräch über die eine Welt

1993
Gut und Böse in der Evolution

1989
Evolution als Offenbarung

2010 – Evolution der Offenbarung – Offenbarung der Evolution

Ausgehend von Charles Darwin und seinen Vorläufern wurde und wird die biologische Evolutionstheorie fortlaufend ausdifferenziert und erfolgreich weiterentwickelt. Inzwischen wurde die Anwendung des Evolutionsparadigmas stetig ausgeweitet – bis hin zur Entstehung von Religiosität und Religionen.

Im Laufe ihrer Entwicklung ist die Theorie der Evolution – insbesondere ihre Voraussetzungen und Implikationen – bis heute immer wieder Gegenstand kontroverser Auseinandersetzungen zwischen Theologen und Naturwissenschaftlern gewesen.

Ein grundsätzliches – aber selten thematisiertes – Problem in diesen Diskussionen besteht darin, dass es sich bei der Evolutionstheorie um eine naturwissenschaftliche Theorie handelt, während sich das Christentum als Offenbarungsreligion versteht. Was bedeutet das für den interdisziplinären Dialog zwischen Biologen und Theologen? Sind die Ansätze der Weltdeutung aus den jeweiligen Disziplinen prinzipiell unvereinbar oder besteht die Möglichkeit, sie konstruktiv zueinander in Beziehung zu setzen? Kann man neben der Evolution der Lebewesen auch von einer Evolution der Offenbarung sprechen? Und gibt es so etwas wie eine Offenbarung der Evolution?

Die Stiftung Theologie und Natur und die Bischöfliche Akademie unternehmen daher den Versuch, in einem Symposium Naturwissenschaftler, Theologen und Philosophen miteinander ins Gespräch über das Verhältnis von Evolution und Offenbarung und die damit verbundenen Fragen und Konsequenzen zu bringen.

-> ZUM DOKUMENTATIONSBAND